Platzmobiliar Projekt „Public Furnishing“ schafft ab September neue Plätzchen zum Verweilen

Public Furnishing Projekt, Ebertplatz 2018

Lange konnte man sich nur auf der Waschbetonmauer rund um den Ebertplatz niederlassen. Oder aber man brachte sich eine eigene Sitzdecke mit.
Nachdem die angehenden Architekt*innen von der RWTH Aachen uns bereits ein wunderbares Holzdeck am Ostende des Platzes beschert haben, sind derzeit weitere Sitzgelegenheiten in Planung: Für den Platz soll, zusammen mit einer kleinen Gruppe von Studierenden und dem Werkstattleiter Gerd Mies der KISD (Köln International School of Design), ein modulares und erweiterbares Mobiliar entstehen. Die ersten Ideen und freien Entwürfe der Studierenden wurden bereits im Juli ausgestellt. Nach den Semesterferien wird dann mit Hochdruck an einem gemeinsamen Design gearbeitet. Grischa Göddertz, der als Sohn des Brunnenkünstlers eine entscheidende Rolle bei der Wiederinbetriebnahme des Brunnens spielte, wird aufgrund seiner beruflichen Vorkenntnisse als Designer von Stadtmobiliar die Planung anleiten.

Beteiligte Studenten: Carsten in der Elst, Johannes Matthias Mechler, Nils Leonard Kittel, Julian Marticke und Benjamin Bräuer

 

Public Furnishing Projekt, Ebertplatz 2018

image_pdfPDFimage_printdrucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.