Kulturamt

Das Kulturamt ist Teil des Kulturdezernates der Stadt Köln. Das Kulturamt ist ein Förderamt, das die freie Kunst- und Kulturszene mit institutionellen und projektbezogenen Zuschüssen unterstützt, zudem ist es Service-und Beratungsstelle für die freie Kunst- und Kulturszene sowie Partner anderer Kulturförderer, die freie Kulturprojekte in und aus Köln unterstützen.

Das Kulturamt besitzt neben seiner Verwaltungsabteilung derzeit vier Fachreferate, deren Schwerpunkte nach Sparten aufgeteilt auf der Beratung und Förderung der freien Kulturszene von Köln liegen. Grundlage hierfür sind die Förderkonzepte der Sparten, die mit Kulturschaffenden und der Politik entwickelt wurden. Neben der Projektförderung (Antragsfristen: 30. Juni für die erste Jahreshälfte des Folgejahres, 31. Dezember für die zweite Hälfte des Folgejahres), erfolgt über das Kulturamt auch die institutionelle Förderung von zentralen Einrichtungen der Szene. Das Kulturamt vergibt zudem Ateliers und betreut außerdem eine ganze Reihe von Stipendien und engagiert sich für den Erhalt und den Neubau von Kulturorten in der Stadt.

Die Fachreferate und ihre AnsprechpartnerInnen sind:

• Referat für Bildende Kunst, Künstlerischer Fotografie, Neue Medien und Literatur: Nadine Müseler,   nadine.mueseler@stadt-koeln.de
• Referat für Pop- und Filmkultur: Till Kniola, till.kniola@stadt-koeln.de
• Referat für Musik: Dr. Hermann-Christoph Müller, hermann-christoph.mueller@stadt-koeln.de
• Referat für Tanz und Theater: Gisela Deckart, gisela.deckart@stadt-koeln.de
• Referat für Spartenübergreifendes – kulturelle Teilhabe: N.N.

Das Referat für Bildende Kunst fördert seit 2012 das Jahresprogramm der freien Kunsträume am Ebertplatz und seit 2017 verstärkt größere Kunstaktionen am Platz (siehe: Archiv Projekte).

Aktuell koordiniert das Kulturamt (Referat für Bildende Kunst) auch die Auswahl der eingereichten Entwürfe zur künstlerischen Gestaltung von sechs stillgelegten Rolltreppen unter dem Titel „Neue Zugänge zum Ebertplatz“. Federführend war das Referat seit Mitte 2017 auch an der Diskussion über die Wiederinbetriebnahme der 2002 stillgelegten Wasserkinetischen Plastik des Künstlers Wolfgang Göddertz beteiligt, deren feierlicher Eröffnung für den 14. Juli 2018 geplant ist.

Das Kulturamt ist auch im Kölner Kunstbeirat für Kunst im öffentlichen Raum vertreten.

Es bringt sich konkret in die AG’s am Ebertplatz ein, war an den ersten sog. Ideenschmieden zum Interimskonzept im Frühjahr 2018 beteiligt und trifft sich regelmäßig in einem ämterübergreifen Kreis (Stadtraummanagement, Amt für Öffentliche Ordnung, Eventstabstelle), um die Entwicklung und Umsetzung des Interimskonzeptes 2018-2020 am Ebertplatz voranzutreiben.

Die Ziele und Förderschwerpunkte des Kulturamtes sowie alle AnsprechpartnerInnen und weitere Informationen finden sie hier.

Als PDF’s sind auch die Geschäftsberichte der Jahre 2015, 2016 und 2017 verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.