GOLD + BETON

Der interdisziplinäre Projektraum GOLD+BETON wurde im August 2013 von Meryem Erkus, Vera Drebusch und Andreas Rohde gegründet. Neben einem geregelten Ausstellungsbetrieb liegt der Fokus des Projektes auf einem sozialen, kommunikativen Miteinander in einem starken künstlerischen Zusammenhang. Konzerte, Lesungen und abstrakte Aktionen gehören zum unprätentiösen Monatsprogramm des Projektes. Ausgeprägtes Alleinstellungsmerkmal von GOLD+BETON ist das Selbstverständnis als heterogene Begegnungsstätte. Die eingeladenen KünstlerInnen greifen außerdem immer wieder das außergewöhnliche Potential des Standortes Ebertplatz auf und schöpfen es aus, indem sie in der Regel sowohl den Raum als auch den Ebertplatz als Ganzes als temporäres Labor betrachten. Junge KünstlerInnen am Beginn ihrer Karriere werden verstärkt gefördert. Bislang ausgestellt haben u.a.: Selma Gültoprak, Sina Seifee, Bernhard Holaschke, Jan Pleitner, Timothy Shearer, Eva-Maria Schaller, Vera Drebusch, Dejan Spasovski, Sebastian Thewes.

Gründungsjahr: 2013

E-Mail: info@goldundbeton.de

Anfahrt: Ebertplatz (Stadtbahn 12 / 15 / 16 / 18) / Hansaring (S-Bahn 6 / 11 / 12 / 13, 19; RB 25

www.goldundbeton.de