Bad News Are Good News Medienkritik am Beispiel Ebertplatz

Aktuelles Archiv

Heute gibt es endlich wieder eine Ausgabe dublab DIALOG am King Georg Büdchen! Joscha Creutzfeldt hat Melanie Weidemüller (Stadtrevue Köln) und Mario Anastasiadis (Universität Bonn) eine Einladung geschickt, um mit ihnen über Medienwirkung und das Zusammenspiel von Berichterstattung und öffentlicher Wahrnehmung zu reden. Natürlich ist das beste Beispiel unser Ebertplatz, um den es natürlich auch gehen wird.

„Dealer, Drogen, dunkle Ecken: Sind die Städte machtlos?“ So lautete der Titel eines im Mai stattgefundenen Talks des WDR5 auf dem Ebertplatz. Er steht damit sinnbildlich für ein immer wiederkehrendes Phänomen: Der Platz in Köln fällt seit Jahren vor allem durch schlechte Schlagzeilen auf. In unserem wöchentlichen Talkformat „dublab Dialog“ möchten wir von diesem Beispiel ausgehend fragen, wie mediale – sowohl regionale als auch überregionale – Berichterstattung zur öffentlichen Wahrnehmung beiträgt und inwieweit sie den bestehenden Diskurs beeinflusst.

Moderation: Joscha Creutzfeldt

Gäste: Melanie Weidemüller, Mario Anastasiadis

Redaktion: Georg Barringhaus, Carla Kaspari

image_pdfPDFimage_printdrucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.